Veranstaltung − Theater, Kino, Vorführung

Ce que vit le rhinocéros, lorsqu’il regarda de l’autre côté de la clôture

  • Ort

    • La Grenouille, Rennweg 26, 2504 Bienne
    Ort

Eine Parabel über kollektives Wegsehen. Ein starkes Plädoyer für Zivilcourage und nicht zuletzt dafür, den Blick vor Unrecht nicht zu verschliessen. Fesselnd, poetisch, witzig und berührend. Wegsehen oder Hinsehen? Bär oder Pavian?

Mama und Papa Pavian, Herr und Frau Mufflon, Enten, Schwäne und das Murmeltiermädchen leben zufrieden im Zoo. Ihnen geht es gut, auf jeden Fall besser als vielen anderen. Zwar ist das bengalische Nashorn neulich gestorben, lag eines morgens steif und mit traurigen Augen in seinem Gehege. Dann kommt ein neuer junger Bär in den Zoo. Und stellt viele Fragen. Was das für merkwürdige spindeldürre Zebrawesen auf der anderen Seite des Zauns sind? Warum es manchmal so übel stinkt? Was ist eigentlich mit dem Nashorn passiert? Und warum sind alle Vögel verschwunden? Die Fragerei passt Papa Pavian und den Zoobewohnenden gar nicht. Der Bär solle sich da raushalten, sonst bringe er sich und alle anderen in Gefahr. Als der Bär es nicht länger aushält, fasst er einen folgenschweren Plan...

«...eine 70-minütige Parabel, die einen immer wieder hin und her schweifen lässt, zwischen stiller Nachdenklichkeit, Lachen und beinahe Weinen. (...) die Inszenierung von Gastregisseur Julien Schmutz (…) erschafft zusammen mit den Schauspielerinnen und Schauspielern eine glaubhafte Welt, die über den Bühnenrand hinaus schwappt.» Bieler Tagblatt 04.05.2021

Informationen übermittelt via culturoscoPe

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
  • 2. Feb. 2023

  • Donnerstag

    • 19:00
  • 4. Feb. 2023

  • Samstag

    • 17:00

Zugang

Zugang

Links & PDFs

Links & PDFs
Zu meinen Favoriten hinzufügen

Kontakt

Kontakt
    • La Grenouille Rennweg 26 2504 Bienne
Ce que vit le rhinocéros, lorsqu’il regarda de l’autre côté de la clôture
Google Maps öffnen